dAS BIN ICH - aNNIE

Schon als Kind habe ich mir immer die Kamera geschnappt und habe alles und jeden festgehalten. Ob im Urlaub, auf Familienfeiern oder zu Hause. Zu meinem 8. Geburtstag bekam ich dann meine erste eigene Kamera. Ich hütete sie wie einen Schatz - genau wie die damit entstandenen Bilder. Ich fand es von Anfang an faszinierend, dass ich damit die Zauberkraft besaß, einen Moment für immer festzuhalten. Und eine Erinnerung wieder aufleben zu lassen, wann immer ich will.

Nach meinem Umzug nach Hannover wohnte ich plötzlich umgeben von tausenden von tollen Fotomotiven. Lange Rapsfelder, Waldwege, eine Großstadt und das aufregende Expo-Gelände. Das war mein Jugendspielplatz. Hier konnte ich meiner Kreativität freien Lauf lassen. Und klar war auch: Das will ich mal beruflich machen! Nach dem erw. Realschulabschluss besuchte ich statt des Gymnasiums bewusst eine Berufsfachschule für Mediengestaltung. Ich wollte endlich was Kreatives machen. Danach machte ich ein Praktikum in einem Fotostudio und im Anschluss die Ausbildung zur Fotografin. Jeden Tag durfte ich nun Momente festhalten, Geschichten erzählen und Menschen glücklich machen. Während der Ausbildung holte ich an einer Abendschule mein Fachabitur nach und nach der Ausbildung durfte ich dann ein Fotostudio in Hannover-Linden leiten.

Das war eine schöne und lehrreiche Zeit. Doch der Wunsch zu studieren wurde immer stärker. Ich wollte gerne noch andere Arten des Geschichtenerzählens erlernen. Daher studierte ich Journalistik an der Hochschule Hannover – und wieder war ich auf meinem Spielplatz – der Expo Plaza. Während des Studiums verliebte ich mich in alle Arten des Geschichtenerzählens. Ob das geschriebene Wort, das Hörerlebnis im Radio oder das Drehen mit einer großen Kamera haben mich gleich verzaubert. Doch am besten passte das Filmemachen zu mir. So beendete ich mein Studium mit einem Dokumentarfilm und entschied mich, noch den Master Fernsehjournalismus dranzuhängen. Obwohl das Filmemachen genau das lieferte, was ich gesucht habe, lies mich meine Ur-Leidenschaft -  die Fotografie nie los und so bin ich nun schon seit vielen Jahren selbstständig und durfte schon viele Menschen bei ihren wichtigsten Momenten im Leben begleiten. Das Vertrauen ehrt mich und treibt mich an meine Sache gut zu machen.

2016 habe ich geheiratet. Mein Traummann und ich haben eine große Piratenhochzeit mit all unseren Lieben gefeiert. Fotografisch begleitet wurden wir dabei durch Matthias Pick (http://takeapick.de/). Ehrlich gesagt, war ich schwer davon abzubringen meine Bilder selbst zu machen ;-). Aber Matthias zu buchen war eine sehr gute Entscheidung und hat meinen Hochzeits- Tag sehr entschleunigt und schön gemacht.

 

 

 

 

 

 

Im Oktober 2017 sind wir aus Hannover-Linden in eine schöne Dachterassenwohnung in Wennigsen gezogen. Schwer fiel es uns nicht – denn in Wennigsen fühlen wir uns wie im Urlaub. Die gute Luft, der Rahmen des Deisters und die lieben Menschen tun uns einfach gut. Unsere schöne Zeit in Linden werden wir aber nie vergessen.

Nun habe ich am 13.10.2018 mein eigenes Fotostudio in der Degerser Straße 30 in Wennigsen eröffnet und ich kann mein Glück gar nicht fassen und hoffe Euch bald dort begrüßen zu dürfen.

Ich freue mich bald als eure Fotografin für Hochzeiten,

Portraits und Bilder aller Art in Erscheinung zu treten.

 

Eure Annie Carparelli

Ich freue mich auf Eure Nachricht!

Carparelli Fotografie
Degerser Straße 30

30974 Wennigsen

Tel+49 5103 82 799 04

carparellifotografie@gmail.com

www.carparelli-fotografie.com